Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Fügen Sie diese Seite in Ihre virtuelle Broschüre hinzuDruckenE-Mail
Besichtigung : Museen, Sehenswürdigkeit

Fort Loncin - Gedenkstätte des 1. Weltkriegs in Lüttich

Fort Loncin - Gedenkstätte des 1. Weltkriegs in Lüttich
© Simon Kench

Das Fort Loncin ist eines der großen Symbole der Schlacht bei Lüttich und des Widerstands Belgiens gegenüber der angreifenden deutschen Armee 1914.

Gedenkstätte in Originalzustand: Das nur wenige Kilometer vom Lütticher Stadtzentrum entfernt gelegene Fort Loncin gilt bis heute als besondere Gedenkstätte, da es seit seiner Zerstörung im 1. Weltkrieg nicht verändert wurde.  

Tragische Geschichte: Nach 11 Tagen des Widerstands gegen die deutsche Belagerung wurde das Fort Loncin am 15. August 1914 nach einem Angriff mit der „Dicken Bertha“ komplett zerstört. Eine 42 cm messende, 800 kg schwere Granate verwüstete das Fort Lancin, das 350 Personen unter seinen Trümmern begrub. Nur 150 der verteidigenden Soldaten kamen mit dem Leben davon.


Nachempfindung der Explosion des Fort Loncin und das Leben der Soldaten

Zahlreiche Gegenstände und Orte des täglichen Lebens der Soldaten versetzen den Besucher 100 Jahre in die Vergangenheit: Stuben, Duschen, Karzer, Offizierskasino, die Stube des Generals Leman. Verschiedene Inszenierungen, u.a. die Nachempfindung der Explosion schaffen eine realitätsnahe Atmosphäre im Fort Loncin.


Praktische Informationen

Öffnungszeiten:
Ganzjährig nach vorheriger Reservierung (1 Woche im Voraus) geöffnet.

Führungen
:
Von April bis Oktober: Führungen möglich um 14 Uhr.

Gruppen:
Min. 8 Personen. Führungen auch auf Deutsch.
Telefonisch: 0032-(0)4/246 44 25 oder 0032-(0)498/38 76 93 oder per E-mail.


Busparkplatz Parkplatz Hunde zugelassen Zweiradstellplatz

Mehr Infos hier


Lage

Lage