Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Fügen Sie diese Seite in Ihre virtuelle Broschüre hinzuDruckenE-Mail
Besichtigung : Museen, Sehenswürdigkeit, Jugendstil, Architektur

Maison Cauchie

Maison Cauchie
© Christian Berthold
Maison Cauchie
© Francois Cambier
Maison Cauchie
© Francois Cambier
Maison Cauchie
© Francois Cambier

Das Haus, das Paul Cauchie 1905 erbauen ließ, kann zweifellos als eines der schönsten Werke des Brüsseler Jugendstils bezeichnet werden.

Geometrische Strenge:
Sein einzigartiger Charakter, beeinflusst von der Strenge der Glasgower Schule, unterscheidet es vom Werk der Architekten Horta, Hankar, Blérot, Strauven und anderen, die diese Epoche entscheidend geprägt haben. Somit sind die Formen dieses Bauwerkes nicht, wie sonst üblich, der Pflanzenwelt entlehnt, sondern orientieren sich strikt an der Geometrie.

Prunkvolle Ausschmückungen: Das Spiel der schmalen, tragenden Säulen der Säulenhalle zwischen der Straße und dem Gebäude kreiert eine Rückzugsmöglichkeit. Wie der Dichter sagt: "Dort ist nichts als Ordnung, Ruhe und Genuss." Nach ihrer Devise "Von uns für uns", die sich auch im Zentrum der Fassade wiederfindet, haben Paul und Lina Cauchie diesen einzigartigen Bau durch ihre zahlreichen und abwechslungsreichen Kreationen geprägt: Gemälde, Ausschmückungen, Stickereien, Kronleuchter, Sgrafitti... Die Sgraffiti sind durch intensive Restaurierung erhalten worden, die heute als beispielhaft für diese Werke gilt.




Mehr Infos hier


Lage

Lage